Freispiel

Freies Spiel im Naturkindergarten heißt selbstbestimmtes Spiel in Bezug auf:
  • die Zeiteinteilung während der Freispielphase
  • die Wahl des Ortes
  • die Auswahl von Materialien
  • die Teilnahme oder Nichtteilnahme an offenen Angeboten
  • die Entscheidung, ob das Kind lieber alleine spielt, sich einer bereits bestehenden Gruppe spielender Kinder anschließt oder sich selber Spielpartner sucht
  • Im Freispiel können die Kinder die Natur erleben, kennenlernen, schätzen und schützen lernen.
  • Die Kinder können von und mit der Natur lernen, wie Theorie und Praxis zusammengehört und aufeinander abgestimmt ist. Sie nehmen den Kreislauf der Natur wahr.
  • Die Kinder haben die Möglichkeit natürliche Phänomene zu beobachten und zu erleben.
  • Der Wald ist ein Platz für körperliche Betätigungen und regt die Fantasie für die Gestaltung eigener Ideen an.
  • Die Kinder können ihre Bedürfnisse und ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben und erwerben dabei Geschicklichkeit.
  • Sie erlernen einen rücksichtsvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur.